Neuer Baumlehrpfad im Zoopark eröffnet

Datum:

Die Spree-Eiche verdankt ihren Namen der Region, und Interessierte können auf dem neuen Baumlehrpfad der Landeshauptstadt im Zoopark erfahren, welche Baumart in einem Jahr mehrere Meter wächst. Auch die Verbindung zwischen dem Blattaustrieb der Esche und dem Waschen heller Betttücher wird dort erläutert. Der Weg führt an zwölf sorgfältig ausgewählten Bäumen vorbei und veranschaulicht die Vielfalt der Baumarten, die das Erscheinungsbild der Parkanlage im Stadtteil Düsseltal prägen.

Mattis Ricken, der Leiter der Abteilung Grünplanung im Garten-, Friedhofs- und Forstamt, hat den Lehrpfad zusammen mit Bezirksbürgermeister Philipp Schlee der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Baumlehrpfad ist nun jederzeit frei und kostenlos zugänglich. Die etwa 1,3 Kilometer lange Strecke eignet sich sowohl für einen lehrreichen Spaziergang als auch als Ziel für Exkursionen, etwa für Schulklassen.

Mattis Ricken betonte, dass der neue Baumlehrpfad dazu dient, Kenntnisse über die Natur innerhalb urbaner Räume zu vermitteln. Besucher aller Altersgruppen können die Vielfalt der Baumarten erkunden und mehr über ihre einzigartigen Eigenschaften lernen. Dies fördert das Verständnis für die Rolle der Bäume bei der Anpassung an das Klima im städtischen Raum.

Der Lehrpfad startet in der Nähe des Haupteingangs der Parkanlage an der Ecke Graf-Recke-Straße und Brehmstraße. Er schlängelt sich entlang zwölf verschiedener Bäume, darunter bekannte Park- und Stadtbäume wie die Blutbuche und die Rosskastanie. Der Pfad führt auch an sogenannten Zukunftsbäumen vorbei, einschließlich des Perlschnurbaums, und präsentiert seltene Baumarten in Düsseldorf wie den Urweltmammutbaum. Vor jedem Baum gibt es eine kleine Informationstafel, die über die botanischen Merkmale und interessante Fakten der jeweiligen Baumart informiert.

Dieser Baumlehrpfad ist Teil des dritten Bauabschnitts im Projekt „Wiederaufbau des Zooparks“, bei dem die Stadt unter anderem 44 neue Bäume gepflanzt, eine Bienenweide angelegt, das Sport- und Spielangebot verbessert und Vogelnistkästen installiert hat. Die Initiative für den Lehrpfad kam von der zuständigen Bezirksvertretung 2, und die Stadtverwaltung hat etwa 6.500 Euro in dieses Projekt investiert.

siehe dazu auch:  Bonn als "Europäische Waldhauptstadt 2024" ausgezeichnet

Dieser Text basiert auf einer Pressemitteilung von Stadt Düsseldorf / Veröffentlicht am 14.06.2024

teilen:

beliebt

könnte auch interessant sein
ähnliche

Der Beruf Wollsortierer >> alles, was du wissen musst

Erfahren Sie alles über den Beruf des Wollsortierers, die Methoden zum Wolle sortieren und wie man die Wollqualität professionell verbessert.

Der Beruf Wildhüter >> alles, was du wissen musst

Entdecke den Beruf des Wildhüters: Deine Rolle im Naturschutz, Schutzgebiet-Bewirtschaftung und Beitrag zum Erhalt der Biodiversität.

Stuttgart bietet Tipps gegen Hitze

Stuttgart bietet Bürgerinnen und Bürgern Unterstützung gegen die Herausforderungen...

Engagierte Senioren betreiben Telefonkette gegen Einsamkeit im Alter

Das Angebot zur gesellschaftlichen Teilhabe und Unterstützung von hilfsbedürftigen...