Berliner Schulbauoffensive mit digitaler Webkarte

Datum:

Die Berliner Schulbauoffensive bleibt ein wichtiges Projekt für Berlin, das darauf abzielt, moderne und ausreichende Schulplätze mit zeitgemäßen Unterrichtsmöglichkeiten bereitzustellen. Neben der Renovierung bestehender Gebäude liegt der Fokus auch auf dem Bau neuer Schulen. Die neue digitale Schulbaukarte auf der Webseite der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie zeigt nun detailliert, wo Bauarbeiten in der Stadt stattfinden. Diese öffentliche Bereitstellung erlaubt es allen Interessierten, in bisher nicht dagewesener Offenheit und Transparenz Informationen über laufende und geplante Bauprojekte einzusehen.

Die Karte auf www.berlin.de/schulbau bietet umfassende Details zu über 200 Bauprojekten an allgemeinbildenden öffentlichen Schulen in Berlin, die zusätzliche Schulplätze von 2014/2015 bis 2025/2026 schaffen sollen.

Dr. Torsten Kühne, Staatssekretär für Schulbau und Schuldigitalisierung, betont die Wichtigkeit der Transparenz und Offenheit in der Kommunikation der Senatsverwaltung. Die digitale Übersichtskarte bietet eine detaillierte Darstellung der Bauprojekte der Schulbauoffensive. Diese ermöglicht es Schulgemeinschaften, Eltern, Anwohnern und anderen Interessierten zu sehen, wo neue Schulen entstehen und welche Baumaßnahmen in ihrer Nähe stattfinden. Die Gesamtübersicht kann nach verschiedenen Kriterien gefiltert werden und bietet Steckbriefe zu jedem Schulstandort mit Informationen zu Baumaßnahmen, Fertigstellungszeitpunkt, Kosten und weiteren Details.

Diese Schulbaukarte soll Schulen, Eltern und der Öffentlichkeit helfen, aktiv am Entscheidungsprozess teilzunehmen und sich über Entwicklungen im Schulbau zu informieren. Sie unterstreicht das Engagement Berlins für eine nachhaltige Schulbauentwicklung.

Die Karte umfasst alle Schulstandorte, die zwischen 2014/2015 und 2025/2026 geplant oder in Betrieb genommen wurden. Die Schulbaukarte ist hier verfügbar: https://www.berlin.de/schulbau/massnahmen/schulbaukarte/

Dieser Text basiert auf einer Pressemitteilung von Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin/ Veröffentlicht am 22.11.2023

siehe dazu auch:  Die „Bunte Kuh“ in Berlin – Das Haus der Jugend

teilen:

beliebt

könnte auch interessant sein
ähnliche

Ausufernde Vermietung von Wohnungen als Ferienunterkunft wird eingeschränkt

Die Stadt Leipzig plant, durch eine neue Satzung der...

Digitales Aktionshaus für die Versteigerung defekter iPads

Ab 2020 war die Hansestadt als erstes Bundesland darin...

Tierquälerei bei der Jagd am Fuchsbau wird weiter geduldet

Die grüne Landesumweltministerin Katrin Eder zeigt keine entschiedene Haltung...

Der Beruf Böttcher >> alles, was du wissen musst

Erfahren Sie alles über den Beruf Böttcher, dessen Tradition, Handwerkskunst sowie Qualität und finden Sie Produkte deutschlandweit im Online-Shop.