Junge Menschen werden in Lübeck bei Wohnungssuche unterstützt

Datum:

In Lübeck ist bezahlbarer Wohnraum rar, was die Konkurrenz für Wohnungen erhöht. Ein Drittel der Jugendlichen beim Team Jugendhilfe der Jugendberufsagentur (JBA) betrachtet das Thema „Wohnen“ als oberste Priorität, und daher wurde das Projekt WOHN-LERN-RAUM ins Leben gerufen.

Vor sechs Monaten hat Tommy (22) seine erste Wohnung bei der TRAVE mbH angemietet und kann sich nun ganz auf seine Ausbildung konzentrieren. Er erzählt, dass er sich sehr gefreut habe, als er eingezogen sei, aber mit der Zeit auch etwas einsam fühlte. Zur Bekämpfung der Einsamkeit holte er sich eine Katze, die ihm Gesellschaft leistet.

Dank des Projekts WOHN-LERN-RAUM und der Zusammenarbeit mit der TRAVE mbH kann Tommy die Vorzüge einer eigenen Wohnung genießen. Er war Teilnehmer des ersten Lehrgangs, der ihn auf die Pflichten und Verantwortlichkeiten als Mieter vorbereitete und ihm beim Umzug half. Selbst nach dem Lehrgang erhält er weiterhin Unterstützung vom Team der Jugendberufsagentur.

Die Jugendhilfe des Teams berät junge Menschen zwischen 15 und 27 Jahren bei besonderen Herausforderungen beim Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf. Dazu gehören psychosoziale Themen, Schwierigkeiten in der Schule und Ausbildung sowie Fragen zur Selbstständigkeit und Loslösung von der Familie.

Die Wohnungsproblematik und der Mangel an Wohnraum sind besonders relevante Themen, insbesondere für Jugendliche, die nicht bei ihren Familien aufwachsen konnten oder aus schwierigen Verhältnissen stammen. Diese Gruppen haben oft nicht die Unterstützung aus dem Elternhaus, weshalb die Jugendberufsagentur hier unterstützend eingreift.

Bezahlbarer Wohnraum ist knapp: Junge Menschen äußern Sorgen wegen drohender Obdachlosigkeit, versteckter Obdachlosigkeit (Couch Hopping) und belastenden familiären Konflikten. Ohne eine sichere Wohnsituation könnten sie möglicherweise keine erfolgreiche berufliche Ausbildung absolvieren.

Das Projekt WOHN-LERN-RAUM wurde entwickelt, da das Wohnen für mindestens ein Drittel der Jugendlichen beim Team Jugendhilfe ein großes Anliegen ist.

Das Projekt zielt darauf ab, junge Menschen in Workshops zu befähigen, eigenständig Wohnraum zu suchen und das Mietverhältnis nachhaltig zu gestalten. Dabei werden verschiedene Themen wie Wohnungssuche, Bewerbungsgespräche bei der TRAVE mbH, Kostenklärung, Rechte und Pflichten als Mieter sowie praktische Fähigkeiten behandelt.

Die Teilnehmenden erhalten nach Abschluss des Lehrgangs ein Zertifikat, das ihre Chancen auf dem Wohnungsmarkt verbessert.

Das Bildungsprojekt WOHN-LERN-RAUM ist erfolgreich gestartet und hat bereits mehrere Workshop-Reihen durchgeführt, die positiv aufgenommen wurden. In den Workshops konnten einige Teilnehmende erfolgreich Wohnungen anmieten, und die Kooperation mit der TRAVE mbH, dem Mieterverein Lübeck und dem Jobcenter Lübeck hat maßgeblich zum Erfolg beigetragen.

Die Teilnehmenden erhalten weiterhin langfristige Unterstützung durch die Mitarbeiter:innen der Jugendberufsagentur, um eine erfolgreiche Ausbildung und Integration ins Berufsleben zu gewährleisten.

Das Projekt WOHN-LERN-RAUM stößt auf großes Interesse von Wohnungsgesellschaften und anderen Akteuren, die mit Jugendlichen arbeiten. Eine Schulung für Multiplikator:innen ist geplant, um die Expertise des Projekts weiterzuverbreiten und Jugendlichen in verschiedenen Bereichen Unterstützung zu bieten. Der nächste Workshop für Jugendliche ist für Februar 2024 geplant.

Dieser Text basiert auf einer Pressemitteilung von Hansestadt Lübeck / Veröffentlicht am 16.11.2023

teilen:

beliebt

könnte auch interessant sein
ähnliche

Tag der Archive unter dem Motto „Essen und Trinken“

Am "Tag der Archive" vom 1. bis 3. März...

„Safe Party People“ Projekt klärt über Lachgas als Partydroge auf

Der Verein Basis und die Schutzmänner vor Ort führen...

Gleichstellungskonzepte der Hochschulen in Niedersachsen überzeugen

Niedersachsens Hochschulen erhielten heute Rückenwind für die Gleichstellung, da...

Bonn als „Europäische Waldhauptstadt 2024“ ausgezeichnet

Bonn wurde von dem European Forest Institute (EFI) als...