Eine klangvolle Galaxie namens Musikbücherei

Datum:

In der Musikbücherei der Würzburger Stadtbücherei gibt es eine umfangreiche Sammlung von Musikwerken aus verschiedenen Genres, angeordnet im 2. Obergeschoss des Falkenhauses.

Um diesen Bereich vollständig zu erkunden, benötigt man das richtige Werkzeug. Die Ukulele ist ein Beispiel dafür, wie die Mitarbeiter der Musikbücherei die Kunden dazu ermutigen, sich mit ihrem vielfältigen Angebot auseinanderzusetzen.

Manfred Ullrich, Leiter der Musikbücherei, ist stolz darauf, dass die Ukulelen zum Ausleihen schon lange vor dem Start des „Bibliothek der Dinge“-Programms verfügbar waren. Die Stadtbücherei bietet nicht nur Bücher, sondern auch Mischpulte, Mikrofone und Synthesizer zum Ausleihen an. Die Ukulele hat dabei eine wichtige Rolle gespielt und steht für den Wunsch nach neuen Medien sowie einem erweiterten Bildungsbegriff.

Die Angebote der Bücherei sollen nicht nur zur Bildung beitragen, sondern auch zum lebenslangen Lernen und zur Freude an der Musik ermutigen. Die Suche nach „Ukulele“ im OPAC der Stadtbücherei liefert neben Ukulelen auch Songbücher, CDs, Kurse mit Video-Tutorials und sogar Spielfilme, in denen die Ukulele eine Rolle spielt.

Die Entwicklung der Stadtbücherei im Laufe der Jahre wird durch die Ausleihstatistiken deutlich. 1937 gegründet, gab es im Laufe der Zeit markante Veränderungen, wie die Einführung der „Phonothek“ im Jahr 1969.

Heute sind CDs die am meisten ausgeliehenen Medien, obwohl ihr Ausleihvolumen aufgrund des Erfolgs von Spotify und YouTube zurückgegangen ist. Die Rubrik „Preisgekrönt“ ist nach wie vor beliebt und empfiehlt anspruchsvolle Werke und Interpretationen.

Manfred Ullrich kennt die Vorlieben der Kunden gut und weiß, dass persönliche Beratung unverzichtbar ist. Nicht selten wird ihm auf der Suche nach Noten oder CDs etwas vorgesungen oder vorgesummt.

siehe dazu auch:  Für Beschäftigte der Daseinsvorsorge: Werkswohnungsbau wird gestärkt

Die Musikbücherei ist auch ein Ort der Zusammenarbeit mit externen Partnern wie dem Africa Festival und lokalen Musikern, die ihre Werke präsentieren.

Über viele Jahrzehnte waren Notenbücher ein wichtiger Bestandteil der Musikbücherei. Heute bietet die Digitalisierung neue Möglichkeiten, um Platz zu sparen und das Angebot zu erweitern.

Dieser Text basiert auf einer Pressemitteilung von Stadt Würzburg / Veröffentlicht am Mai 2024

teilen:

beliebt

könnte auch interessant sein
ähnliche

Premiere „ID. Buzz Green“

Der „ID. Buzz Green“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Volkswagen...

House of Games in Berlin geplant

Das gamescapital.berlin ist eines der größten und vielfältigsten Games-Cluster...

Seit 2019 mehr Leistung aus Solar- und Windenergie

Der im letzten Jahr in Betrieb genommene Windpark hat...

Initiative für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln

Rund 4,4 Milliarden Tonnen Treibhausgase entstehen weltweit jährlich durch...