Tag der Biotonne weist auf ihre Wichtigkeit hin

Datum:

Am Tag der Biotonne, der jedes Jahr am 26. Mai begangen wird, betont der NABU die Bedeutung der getrennten Sammlung und Verwertung von Bioabfällen für den Klima- und Ressourcenschutz. Die Biogaserzeugung aus diesen Abfällen ist ein entscheidender Schritt für die Energiewende, und gleichzeitig wird Kompost produziert, der als Ersatz für konventionelle Düngemittel in der Landwirtschaft dient. Allerdings wird das Potenzial der Biotonne nur dann voll ausgeschöpft, wenn deutlich mehr Haushalte Zugang zu dieser Art der Abfallentsorgung haben.

Laut NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller sollten Küchen- und Gartenabfälle nicht verbrannt werden, doch fehlt es vielen Kommunen an der Bereitstellung von Biotonnen. Er plädiert für eine Pflicht-Biotonne, die mit der geplanten Novellierung der Bioabfallverordnung eingeführt werden soll. Er hebt hervor, dass die Vergärung und Kompostierung von Bioabfällen sowohl den Klimaschutz fördern als auch natürliche Ressourcen schonen. Eine Umfrage des NABU hat ergeben, dass in etwa 30 Prozent der deutschen Kreise und Städte keine Pflicht-Biotonne existiert.

Ein weiteres Problem ist die Verschmutzung der gesammelten Bioabfälle durch Plastik, was im schlimmsten Fall dazu führt, dass Plastik auf landwirtschaftlichen Feldern landet. Zudem werden in vielen Anlagen die sogenannten abbaubaren Bioabfall-Sammelbeutel zusammen mit ihrem Inhalt aussortiert, da sie nicht von herkömmlichen Plastiktüten unterschieden werden können, wodurch wertvoller Bioabfall verloren geht.

Um diesem Problem entgegenzuwirken, wurde 2023 der Tag der Biotonne mit der bundesweiten #biotonnenchallenge ins Leben gerufen. Etwa 30 Kommunen und Abfallwirtschaftsbetriebe nehmen daran teil, um den Anteil unerwünschter Materialien in der Biotonne zu reduzieren. Carina Kellermann, NABU-Referentin für Kreislaufwirtschaft, berichtet, dass viele der teilnehmenden Kommunen und Landkreise bereits die Menge an falsch entsorgtem Abfall, wie Plastikverpackungen, signifikant verringern konnten. Sie ruft Kommunen, Betriebe und Bürger dazu auf, sich an der #biotonnenchallenge zu beteiligen, um die Sammlung von Bioabfällen zu fördern und den Anteil von Plastik in der Biotonne zu senken.

siehe dazu auch:  Tag des Wolfes: NABU fordert mehr Fakten

Dieser Text basiert auf einer Pressemitteilung von NABU/ Veröffentlicht am 24.05.2024

teilen:

beliebt

könnte auch interessant sein
ähnliche

Strafanzeige-App vereinfacht Arbeit der Polizei

Die Polizeiarbeit in Hessen wird zukünftig noch stärker digitalisiert:...

Infoveranstaltung zu tierschonenden mobilen Schlachtmethoden

Seit Jahren beobachtet man einen Rückgang regionaler Schlachtbetriebe. Dadurch...

Dortmund eröffnet Paradiesgarten

Am Montag eröffnete Oberbürgermeister Thomas Westphal den Paradiesgarten 2024...

Ausbau von Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum

Die Stadtverwaltung plant, die Sicherheit und Ordnung im öffentlichen...