600 E-Taxen in Hamburg beim Projekt „Zukunftstaxi“

Datum:

Hamburg hat beschlossen, die Förderung von elektrischen Taxen im Rahmen des Zukunftstaxi-Projekts zu verdoppeln. Ab dem 20. Dezember können Taxenunternehmen, die bis zum 31. Oktober 2024 von Verbrennungsmotoren auf E-Antrieb umstellen, bis zu 5.000 Euro Unterstützung von der Stadt beantragen, im Gegensatz zu den bisherigen 2.500 Euro. Derzeit gibt es noch etwa 130 Förderungen, die nach Eingang der Anträge geprüft und vergeben werden.

Die Unternehmen, die bereits einen Förderantrag für die bisherigen 2.500 Euro gestellt haben, profitieren ebenfalls von der Erhöhung. Seit dem Start des Projekts im April 2021 hat die Stadt insgesamt etwa 3 Millionen Euro für verschiedene Förderrunden bereitgestellt. Durch das Zukunftstaxi-Projekt fahren heute bereits 600 E-Taxis auf den Straßen von Hamburg, was bedeutet, dass jedes fünfte Taxi lokal emissionsfrei ist. Dadurch wurden in den vergangenen zweieinhalb Jahren bereits 6.000 Tonnen CO2 eingespart.

Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende, sagte, dass die Verdopplung der städtischen Förderung ein wichtiges Signal für Taxenunternehmen sei, die auf umweltfreundliche Antriebe umsteigen wollen. Er betonte auch den Erfolg des Zukunftstaxi-Projekts, das in Zusammenarbeit mit Branchenpartnern seit 2021 die Anzahl der E-Taxis in Hamburg von nur fünf auf 600 erhöht hat. Tjarks lobte das großartige Zwischenergebnis und bedankte sich bei allen Beteiligten.

Das Projekt „Zukunftstaxi“ ist eine einzigartige Partnerschaft zwischen dem Taxengewerbe, der Privatwirtschaft und der Stadt Hamburg. Das Ziel ist es, die Taxiflotte der Stadt langfristig umweltfreundlich zu gestalten und perspektivisch vollständig emissionsfrei zu betreiben. Darüber hinaus wird die Förderung rollstuhlgeeigneter Taxen die barrierefreie Mobilität in Hamburg deutlich verbessern.

Die Förderung des Umstiegs auf elektrische Taxis durch das Zukunftstaxi-Projekt wurde bewusst zeitlich vor der gesetzlichen Regelung festgelegt. Das kürzlich beschlossene Klimaschutzgesetz Hamburgs sieht vor, dass ab 2025 nur noch lokal emissionsfreie Taxen neu in Betrieb genommen werden dürfen, während bestehende Fahrzeuge unabhängig vom Antrieb weiterhin betrieben werden dürfen.

Dieser Text basiert auf einer Pressemitteilung von Stadt Hamburg / Veröffentlicht am 20.12.2023

teilen:

beliebt

könnte auch interessant sein
ähnliche

Segeltraining mit inklusivem Segelboot

Im August 2023 fand in Rostock die inklusive Weltmeisterschaft...

Erster Bürocontainer für Tauben

Am Dienstagmorgen wurde ein Bürocontainer am Löberwallgraben aufgestellt, aber...

Hamburg fördert grüne Fassaden

Grüne Fassaden spielen eine wichtige Rolle für das Stadtklima,...

„Queeres Brandenburg“ – für mehr Vielfalt und Akzeptanz

Die Landesregierung von Brandenburg hat bereits viel unternommen, um...