Eurowings: Drei neue Direktverbindungen ab Nürnberg

Datum:

Eurowings erweitert ihr Angebot ab dem Albrecht Dürer Airport Nürnberg und bietet im Sommer 2024 drei neue Direktverbindungen nach Rom, Nizza und Bastia an. Dies markiert eine beträchtliche Erweiterung ihrer Präsenz am Flughafen Nürnberg und führt zu einer Verdopplung der verfügbaren Kapazitäten für Reisende ab Nürnberg. Für den Winterflugplan 2024/2025 wird Hamburg sechsmal wöchentlich in das Programm aufgenommen.

Anlässlich dieser Erweiterung gab Wirtschafts- und Wissenschaftsreferentin Dr. Andrea Heilmaier zusammen mit dem Eurowings Chief Operation Officer Edi Wolfensberger und dem Geschäftsführer des Airports Nürnberg, Dr. Michael Hupe, den symbolischen Startschuss für die neue Eurowings-Basis am Albrecht Dürer Airport Nürnberg.

Eurowings stationiert eine Maschine vom Typ Airbus A320 in Nürnberg, was den Albrecht Dürer Airport zur dreizehnten Eurowings-Basis in Europa macht und Eurowings zu einer der größten Ferienfluggesellschaften Europas.

Dr. Andrea Heilmaier betonte die positiven Auswirkungen der neuen Basis auf den Tourismus und die Wirtschaft in Nürnberg: „Ich bedanke mich für das Engagement von Eurowings für den Luftverkehrsstandort Nürnberg und den Albrecht Dürer Airport Nürnberg. Der Flughafen ist nicht nur das Tor zu Urlaubsregionen, sondern hat auch deutliche positive wirtschaftliche Effekte, die über den Tourismus hinausgehen. Arbeitsplätze für heimische und internationale Industrie, Handel und Dienstleistungen sowie das Wachstum des Wirtschaftsstandorts sind davon abhängig. Auch die NürnbergMesse profitiert von einer verbesserten Anbindung. Daher hat die Stationierung der Eurowings-Maschine eine besondere Bedeutung, und ich wünsche Eurowings und dem Albrecht Dürer Airport viel gemeinsamen Erfolg und nachhaltiges Wachstum.“

Eurowings bietet in diesem Sommer in Nürnberg neben den drei neuen Verbindungen nach Rom (zweimal wöchentlich), Nizza (zweimal wöchentlich) und Bastia (einmal wöchentlich) auch Flüge zu den Destinationen Heraklion, Kos, Mallorca, Rhodos, Hurghada, Gran Canaria und Marsa Alam an. Ab Winter 2024/25 wird auch eine Verbindung nach Hamburg aufgenommen.

siehe dazu auch:  Kooperation zur Entwicklung der Selbsthilfefreundlichkeit im Krankenhaus

Dieser Text basiert auf einer Pressemitteilung von Stadt Nürnberg/ Veröffentlicht am 17.05.2024

teilen:

beliebt

könnte auch interessant sein
ähnliche

Orange Bänke: Keine Gewalt gegen Frauen

Die Botschaft ist deutlich: "Kein Platz für Gewalt gegen...

Neuer Baumlehrpfad im Zoopark eröffnet

Die Spree-Eiche verdankt ihren Namen der Region, und Interessierte...

Kids engagieren sich für rauchfreie Zukunft

Die Klasse 6b der Oberschule an der Kurt-Schumacher-Allee in...

Vielseitiges Programm zum Umzug der Zentralbibliothek

Die Zentralbibliothek am Neumarkt wird am Sonntag, den 30....