„Hessens beste Buchhandlung“ kommt aus Wolfhagen

Datum:

Rhein erklärte, dass Buchhandlungen einen entscheidenden Beitrag zur Förderung der Lesekultur leisten, regionale Autorinnen und Autoren unterstützen und eine Verbindung zwischen Verlagen und Leserinnen und Lesern jeden Alters herstellen. Besonders in ländlichen Gebieten seien sie wichtige Treffpunkte, die das soziale Leben mit ihrem breiten Angebot bereichern. Dies sagte er am Freitag im Zusammenhang mit der Bekanntgabe der Preisträgerin des Wettbewerbs „Hessens beste Dorfbuchhandlung“, der dieses Jahr die Buchhandlung Mander aus Wolfhagen ausgezeichnet hat.

Der Wettbewerb „Hessens beste Dorfbuchhandlung“, der sich an inhabergeführte Buchhandlungen in ländlichen Regionen richtet und mit 10.000 Euro dotiert ist, prämiert Buchhandlungen, die Menschen für das Lesen begeistern und sich für das soziale Zusammenleben in ihrer Gemeinde einsetzen. In diesem Jahr haben sich 23 Dorfbuchhandlungen aus ganz Hessen am Wettbewerb beteiligt. Die Auszeichnung der Buchhandlung Mander durch Ministerpräsident Boris Rhein und Lothar Wekel, den Vorsitzenden des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland e.V., findet am 27. Juni in Wolfhagen statt.

Die fünfköpfige Jury begründete ihre Entscheidung folgendermaßen: „Die Buchhandlung Mander ist für die Stadt Wolfhagen nicht nur als Anbieter von Büchern von großer Bedeutung, sondern auch aufgrund ihres starken Engagements für die Stadt, zum Beispiel durch die Nutzung von Leerständen und viele weitere Aktivitäten zur Belebung des Stadtkerns. Die Buchhandlung nutzt unterschiedlichste Medien erfolgreich, wie etwa einen originellen Podcast, einen regelmäßigen Newsletter oder eine ansprechende Website. Das ausgeprägte Teamverständnis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die umfangreichen Öffnungszeiten von 49 Stunden sowie die vielfältigen Partnerschaften und Kooperationen machen die Buchhandlung Mander zu Recht zur besten Dorfbuchhandlung Hessens.“

siehe dazu auch:  Täglich Preise im Online-Adventskalender der Stadt Frankfurt

Lothar Wekel, Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland e.V., lobte das hohe Engagement von Frau Müldner und ihrem Team, das sich nicht nur auf alles rund um das Buch erstreckt, sondern auch initiativ die Gestaltung einer lebendigen Innenstadt und die Förderung des Miteinanders aller Altersgruppen fördert.

Als Anerkennung wird die hessische Schriftstellerin Nele Neuhaus in diesem Jahr eine Lesung in der siegreichen Buchhandlung abhalten. Sie äußerte sich zur Bekanntgabe der Preisträgerin: „Das Leben im Ländlichen hat mich und mein Schaffen maßgeblich geprägt. Der Fokus auf Buchhandlungen außerhalb der Großstädte, auf die Verbindung von Kultur, Lernen und Zusammenhalt im Rahmen des Preises, ist äußerst bereichernd, und ich freue mich, Teil davon zu sein.“

Dieser Text basiert auf einer Pressemitteilung von Land Hessen / Veröffentlicht am 07.06.2024

teilen:

beliebt

könnte auch interessant sein
ähnliche

Regionales Shopping vs Online Shopping

In der heutigen Einkaufswelt stehen uns zwei Hauptmethoden zur...

Keine neuen Genehmigungen für den Taxenverkehr

In Hamburg werden ab sofort und für die Dauer...

Offizielle Eröffnung des Jugendhauses „Renne“

Nach umfangreichen Renovierungs- und Sanierungsarbeiten erstrahlt das Jugendhaus „Renne“...

Schnecken sind nützliche Helfer im Garten

Überall abgenagte Gemüsepflanzen und entblätterte Stauden: Dieses Jahr treten...