Piraten und Vampire im Neuen Rathaus in Hannover

Datum:

Im Neuen Rathaus in Hannover wird Ende Januar eine ungewöhnliche Filmszene gedreht: Vampire und Piraten nehmen das imposante historische Gebäude als Kulisse für einen Vampir-Film ein. Die Regisseurin Franziska Pohlmann und ihr Team inszenieren die Filmproduktion „Hidden University – Ein Pakt gegen die Ohnmacht“ mit etwa 150 Schauspielerinnen und Komparsinnen aus der Region. Die Handlung, die sich zwischen Harry Potter und Sherlock Holmes bewegt, ist eine abenteuerliche Gesellschaftskomödie mit Tiefgang, die Jugendliche als Hauptfiguren hat.

Die Geschichte dreht sich um Vampirin Kassja von Unterdunkel (gespielt von Holly Geddert), Piratin Joris von der Höllenwelle (gespielt von Luna Kuse) und andere Figuren, die als Agent*innen in einer besonderen Mission unterwegs sind. Dabei geht es um Selbstfindung, Erwachsenwerden und die Überwindung von Machtmissbrauch und Ausgrenzung. Letztendlich ist die Story ein Plädoyer für ein starkes Miteinander und spielt an der Hidden University, die in die heutige Zeit versetzt wird.

Die Regisseurin Pohlmann ist begeistert von den Bedingungen im Rathaus. Die Pracht-Säle, der schummrige Dachstuhl und die verwinkelten Ecken bieten die perfekte Kulisse für das Treiben der Fantasy-Gestalten. Pohlmann bedankt sich bei der Landeshauptstadt für die Kooperationsbereitschaft und schwärmt von der Notwendigkeit solcher Geschichten von Empathie und Menschlichkeit in der aktuellen Zeit. Kulturdezernentin Konstanze Beckedorf freut sich über die Inszenierung im Rathaus und betont den Anspruch des Hauses als Ort der Kultur.

Die Dreharbeiten finden vom 26. Januar bis einschließlich 28. Januar statt, weshalb das Rathaus für Besucher*innen in diesem Zeitraum geschlossen ist. Franziska Pohlmann, die in Hannover lebt, hat bereits auf Schloss Marienburg einen Kurzfilm zum Thema gedreht. Ihr Spielfilmdebüt „Die Krone von Arkus“ hatte 2015 deutschlandweiten Kinostart und lief auf internationalen Kinderfilmfestivals. Pohlmann war auch Regisseurin der ARD-Kinderserie „Schloss Einstein“. Ihr aktuelles Projekt „Vampirates“ wird von Nordmedia, der Mediengesellschaft Niedersachsens und Bremens, gefördert. Der Veröffentlichungstermin und der Aufführungsort für die Vampirgeschichte stehen noch nicht fest.

Dieser Text basiert auf einer Pressemitteilung von Stadt Hannover / Veröffentlicht am 19.01.2024

teilen:

beliebt

könnte auch interessant sein
ähnliche

Segeltraining mit inklusivem Segelboot

Im August 2023 fand in Rostock die inklusive Weltmeisterschaft...

Erster Bürocontainer für Tauben

Am Dienstagmorgen wurde ein Bürocontainer am Löberwallgraben aufgestellt, aber...

Hamburg fördert grüne Fassaden

Grüne Fassaden spielen eine wichtige Rolle für das Stadtklima,...

„Queeres Brandenburg“ – für mehr Vielfalt und Akzeptanz

Die Landesregierung von Brandenburg hat bereits viel unternommen, um...