Städtischer Mängelmelder geht an den Start in Erfurt

Datum:

Seit heute gibt es einen neuen Weg, um Mängel auf den Straßen und Plätzen in Erfurt zu melden. Früher erfolgte dies meistens über E-Mails an verschiedene Ämter der Stadtverwaltung. Jetzt startet das Onlineportal Mängelmelder, über das jeder seine Beobachtungen an einer zentralen Stelle melden kann. Man kann auch den Bearbeitungsstand der gemeldeten Mängel jederzeit einsehen. „Unser Mängelmelder bringt eine neue Dimension – ein Beschwerdemanagement 2.0“, erklärt Andreas Horn, Beigeordneter für Sicherheit, Umwelt und Sport.

Bürgerinnen und Bürger müssen nicht mehr darüber nachdenken, welches Amt für ihren Hinweis zuständig ist. Sie wählen einfach die passende Kategorie aus, und ihr Hinweis wird direkt an den entsprechenden Fachbereich weitergeleitet.

Ein weiterer Vorteil des Portals ist die Vermeidung von Dopplungen bei Meldungen. Jeder kann sehen, ob ein Mangel bereits gemeldet wurde, und doppelte Meldungen werden automatisch erkannt und entfernt. Das Team der Pressestelle wurde um einen Redakteur erweitert, um dies zu gewährleisten.

„Neben der Benutzerfreundlichkeit war uns auch Transparenz wichtig. Jeder kann sehen, wie die Verwaltung mit den gemeldeten Mängeln umgeht. Das spart Zeit für Bürger und Mitarbeiter“, fügt Horn hinzu.

Auch die Stadtverwaltung profitiert von dem neuen System. Die Zentralisierung der Hinweise spart interne Kommunikation, und es gibt jederzeit eine aktuelle Übersicht über Mängel und ihren Bearbeitungsstand. „Außerdem können wir den Bürgern zusätzliche Informationen zu den gemeldeten Mängeln bereitstellen“, sagt Horn.

Der Erfurter Mängelmelder ist eine Eigenentwicklung. Horn erklärt: „Wir haben mit anderen Städten Kontakt aufgenommen und uns intensiv mit Jena ausgetauscht, um erste Erfahrungen und Anregungen zu sammeln. Aber wir haben schnell beschlossen, unsere eigene Lösung zu entwickeln. Das Ergebnis ist ein maßgeschneidertes Projekt für Bürger und Stadt.“

siehe dazu auch:  Attraktive Neuerungen beim Erfurter Familienpass

Eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Horn traf sich regelmäßig. Mitarbeiter der Datenverarbeitung waren für die Programmierung und Integration in die technischen Strukturen der Stadtverwaltung verantwortlich. Mitarbeiter der Pressestelle legten Kategorien fest und verknüpften sie mit den Fachbereichen. „Es war keine leichte Aufgabe, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen“, sagt Horn.

Das Mängelmelder-Projekt wird auch nach dem Start weiterentwickelt. „Wir werden uns regelmäßig treffen und die Entwicklung evaluieren. Wenn Verbesserungen nötig sind, werden wir entsprechend reagieren“, erklärt Andreas Horn.

Dieser Text basiert auf einer Pressemitteilung von Stadt Erfurt / Veröffentlicht am 03.03.2024

teilen:

beliebt

könnte auch interessant sein
ähnliche

Ausufernde Vermietung von Wohnungen als Ferienunterkunft wird eingeschränkt

Die Stadt Leipzig plant, durch eine neue Satzung der...

Digitales Aktionshaus für die Versteigerung defekter iPads

Ab 2020 war die Hansestadt als erstes Bundesland darin...

Tierquälerei bei der Jagd am Fuchsbau wird weiter geduldet

Die grüne Landesumweltministerin Katrin Eder zeigt keine entschiedene Haltung...

Der Beruf Böttcher >> alles, was du wissen musst

Erfahren Sie alles über den Beruf Böttcher, dessen Tradition, Handwerkskunst sowie Qualität und finden Sie Produkte deutschlandweit im Online-Shop.