Wiesbaden: Fokus auf die Gesundheitswirtschaft

Datum:

Im Jahr 2018 wurde das Integrierte Stadtentwicklungskonzept Wiesbaden 2030+ eingeführt, mit dem Ziel, zukünftigen Herausforderungen besser zu begegnen. Dieses Konzept legt den Fokus auf die Stärkung des Wirtschaftsstandorts Wiesbaden, insbesondere die Gesundheitswirtschaft, sowie die langfristige Sicherung hoher Lebensqualität, einschließlich einer gesicherten Gesundheitsvorsorge. Innerhalb des Masterplans wird ein Leitbild für die Gesundheitswirtschaft entwickelt, basierend auf umfassenden städtebaulichen und ökonomischen Analysen, und Strategien für die Umsetzung werden abgeleitet. Der Masterplan Gesundheitswirtschaft dient dazu, zukünftige Planungen zu überprüfen und Gesundheitsstandorte in Wiesbaden zu sichern. Auch für die Neuaufstellung des Flächennutzungsplans, eines der derzeit wichtigsten gesamtstädtischen Planungskonzepte, stellt der Masterplan Gesundheitswirtschaft eine Orientierung dar.

Oberbürgermeister und Stadtplanungsdezernent Gert-Uwe Mende betont, dass der Masterplan Gesundheitswirtschaft eine vorausschauende und ganzheitliche Planung ermöglicht. „Aufgrund begrenzter Flächen und damit verbundener Nutzungskonflikte ist dies von besonderer Bedeutung“, erklärt er. Er sieht die Tradition Wiesbadens als Kurstadt als Chance, die Stadt in einen modernen Gesundheitsstandort zu transformieren. Er hebt hervor, dass die Qualität der Lebens- und Arbeitsbedingungen sowie bezahlbarer Wohnraum entscheidend sind, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

In Wiesbaden arbeiten etwa 38.000 Menschen in der Gesundheitsbranche. Sowohl die Anzahl der Arbeitsplätze als auch der Beitrag zur Bruttowertschöpfung der Gesundheitswirtschaft übersteigt die des gesamten verarbeitenden Gewerbes der Stadt. Bürgermeisterin und Wirtschaftsdezernentin Christiane Hinninger unterstreicht die überdurchschnittliche Bedeutung der Gesundheitswirtschaft für den Wirtschaftsstandort Wiesbaden. Sie betont die industrielle Gesundheitswirtschaft, wie die Produktion von Arzneimitteln und medizinischen Hilfsmitteln, als Motor für Innovationen und Vorreiterin in der Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft.

Neben der wirtschaftlichen Bedeutung spielt die Sicherung der Daseinsvorsorge eine entscheidende Rolle, besonders seit der Corona-Pandemie. Gesundheitsdezernentin Milena Löbcke begrüßt die verstärkte Aufmerksamkeit für die gesundheitliche Versorgung. Sie sieht im Masterplan Möglichkeiten, Wiesbadens Gesundheitswirtschaft zukunftsfähig zu machen. Dies sei insbesondere angesichts des demografischen Wandels und der zunehmenden Digitalisierung der Medizin wichtig und ein wesentlicher Bestandteil der Konzeption einer Gesunden Stadt Wiesbaden, wie sie durch den Masterplan angeregt wird.

siehe dazu auch:  Verbesserung von Hessens Luftqualität

Der Masterplan Gesundheitswirtschaft soll von der Stadtverordnetenversammlung des Landeshauptstadt Wiesbaden beschlossen werden. In der Sitzung des Magistrats am Dienstag, dem 17. Oktober, wurde der Masterplan Gesundheitswirtschaft bereits angenommen. Damit werden die Ziele und Strategien des Masterplans für das städtische Handeln verbindlich. Auch die Entwicklung eines Schlüsselbereichs der Gesundheitswirtschaft ist beschlossen worden: An der Frankfurter Straße, am Stadteingang, soll in Verbindung mit dem St. Josefs-Hospital eine „Medical Mile“ entstehen – ein innovatives Gesundheitscluster mit großer Strahlkraft.

Der Masterplan umfasst zudem einen Katalog an Maßnahmenvorschlägen, für deren Umsetzung spezifische Beschlüsse gefasst werden müssen. Die intensiven Gespräche mit den Akteurinnen und Akteuren der Gesundheitswirtschaft haben gezeigt, dass ein großes Interesse an einer konstruktiven Zusammenarbeit besteht. Basierend auf dem Beschluss des Masterplans kann durch die Einrichtung einer zentralen Koordinierungsstelle die Vernetzung der lokalen Gesundheitswirtschaft weiter verbessert werden.

Dieser Text basiert auf einer Pressemitteilung von Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden/ Veröffentlicht am 28.11.2023

teilen:

beliebt

könnte auch interessant sein
ähnliche

Ausufernde Vermietung von Wohnungen als Ferienunterkunft wird eingeschränkt

Die Stadt Leipzig plant, durch eine neue Satzung der...

Digitales Aktionshaus für die Versteigerung defekter iPads

Ab 2020 war die Hansestadt als erstes Bundesland darin...

Tierquälerei bei der Jagd am Fuchsbau wird weiter geduldet

Die grüne Landesumweltministerin Katrin Eder zeigt keine entschiedene Haltung...

Der Beruf Böttcher >> alles, was du wissen musst

Erfahren Sie alles über den Beruf Böttcher, dessen Tradition, Handwerkskunst sowie Qualität und finden Sie Produkte deutschlandweit im Online-Shop.