Wissenswertes zur Unterhaltsreinigung

Datum:

Als Unterhaltsreinigung bezeichnet man die Ausführung immer wiederkehrender Reinigungsarbeiten. So wird garantiert, dass der Betrieb innerlich und äußerlich immer gepflegt und gewartet wird – je nach Wunsch täglich oder in Intervallen.

Für eine optimale Unterhaltsreinigung ist es wichtig, die entsprechenden Parameter detailliert festzulegen. Es gibt unterschiedliche Reinigungsarten, die hierfür infrage kommen, z. B. eine Sichtreinigung oder eine Bedarfsreinigung. Insbesondere der durchschnittliche Verschmutzungsgrad muss hierbei berücksichtigt werden. Ist die entsprechende Bedarfsanalyse erstellt, erfolgt die Erstellung des Leistungsprofils, welches genau beschreibt, wie die Unterhaltsreinigung durchgeführt werden soll. Den vorgeschriebenen Hygienevorschriften muss dabei genaueste Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Beispiele für Unterhaltsreinigungen

Unterhaltsreinigungen durch eine Reinigungsfirma kommen primär im gewerblichen Bereich zur Anwendung. Hier einige Beispiele dafür:

Unterhaltsreinigung in Schulen

Schulen zählen zu den sehr stark frequentierten Einrichtungen und müssen daher regelmäßig – am besten täglich – gereinigt werden. Üblicherweise umfassen die Reinigungsarbeiten hier hauptsächlich das nasse Wischen der Böden sowie die Tische, Türklinken etc. sowohl in den Klassen- und Aufenthaltsräumen als auch auf den Fluren. Aber auch die Fenster müssen turnusmäßig gereinigt werden. Hinzu kommen die sanitären Einrichtungen (Schultoiletten), die regelmäßiger Pflege und Reinigung bedürfen.

Eine Grundreinigung in Schulen wird in der Regel in Zeiten durchgeführt, in denen kein Unterricht herrscht, z. B. in den Ferien.

Betriebsreinigung

Auch Industriebetriebe bedürfen einer Unterhaltsreinigung. Die trockene Vorreinigung beginnt mit der Entfernung von Grobschmutz. Hierdurch wird der zweite Arbeitsgang – die Vorreinigung mit Trinkwasser – erleichtert und auch Wasser gespart. Reste und Produktionsabfälle werden entsorgt. Es folgt darauf das systematische Vorspülen mit Trinkwasser der besenreinen Abteilung. Die Wassertemperatur beträgt dabei 50 bis 55 Grad. So werden anhaftende Fettverschmutzungen aufgeschmolzen und abtransportiert.

siehe dazu auch:  So pflegen Sie Ihr Auto im Winter richtig

Die anschließende Schaumreinigung mit Druckschaumgeräten wird mit einer besonders hohen Flächenheizung erreicht. Diese Reinigungslösung muss dann einwirken. Ist diese abgelaufen, wird das Reinigungsmittel mit Trinkwasser abgespült.

Glasreinigung

Verglasungen benötigen eine andere Pflege als der Rest des Gebäudes. Ausgeführt wird die Reinigung in ein-, zwei- oder mehreren Phasen. In den Bereich der Glasreinigung fallen die Fensterreinigung und eventuell auch die Reinigung der Rahmen, Falze, Wetterschenkel und Fensterbänke. Spezialfälle sind die Reinigung von Glastrennwänden, Glasbausteinen, Glasdächern und Staubdecken sowie die Reinigung von Leuchtschriften.

Mit Wasser und einem entsprechenden Reinigungsmittel wird die Glasfläche gereinigt und eingewaschen. Anschließend wird die Scheibe mit einem Wischer oder Leder nachgetrocknet. Je nach Art und Grad der Verschmutzung kommen verschiedene Reinigungsmittel zum Einsatz, u. a. Pads, Schwämme, Reinigungstextilien und Fensterleder.

Teppichreinigung

Teppiche werden auf ähnliche Weise gereinigt wie Auslegeware. Früher wurden Teppiche mit einem Teppichklopfer ausgeklopft. Heute dagegen werden teppichschonendere Verfahren bevorzugt, bei denen der Florschuss nicht beschädigt werden kann. Die meisten Flecken lassen sich leicht wieder entfernen, wenn einige Regeln eingehalten werden. So sollten man in Rahmen der Unterhaltsreinigung Teppiche regelmäßig mit einem Staubsauger mit weicher Bürste absaugen. Stark verschmutzte Teppiche benötigen eine Tiefenreinigung mit einem handelsüblichen Teppichschaum. Alte Teppiche und Orientteppiche müssen sehr schonend behandelt werden. Für die Reinigung großer Teppichflächen ist es ratsam, sich an einen Fachmann zu wenden. Nicht besonders wertvolle Teppiche lassen sich mit Seifenlauge (Kernseife) reinigen. Anschließend sind sie mit klarem, Essig versetztem Wasser auszuwaschen und gut trocknen zu lassen.

Für Langhaar- und Fellteppiche empfiehlt sich, diese auf ein Bettlaken zu legen und vorsichtig mit einem Teppichklopfer auszuklopfen. Sollten die Teppiche mit einem Staubsauger gereinigt werden, dann ist die geringste Saugleistung einzustellen. Zur schonenden Behandlung können sie umgedreht und mit dem Staubsauger auf der Unterseite absaugt werden.

siehe dazu auch:  Nosferatuspinne fast in ganz Deutschland

Dies waren nur einige Beispiele für gängige Formen der Unterhaltsreinigung. Über diese hinaus kommt die Unterhaltsreinigung auch in Büros, Ladengeschäften, Fitnessstudios, Schwimmbädern, Sportheimen usw. zum Einsatz. Sie wird in aller Regel von spezialisierten Dienstleistern ausgeführt, die nicht nur über die notwendigen Reinigungsgeräte, sondern auch über entsprechende Erfahrung in der Reinigung teilweise schwieriger Objekte verfügen.

teilen:

beliebt

könnte auch interessant sein
ähnliche

Premiere „ID. Buzz Green“

Der „ID. Buzz Green“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Volkswagen...

House of Games in Berlin geplant

Das gamescapital.berlin ist eines der größten und vielfältigsten Games-Cluster...

Seit 2019 mehr Leistung aus Solar- und Windenergie

Der im letzten Jahr in Betrieb genommene Windpark hat...

Initiative für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln

Rund 4,4 Milliarden Tonnen Treibhausgase entstehen weltweit jährlich durch...