Wird Hessen neues Silicon Valley Europas?

Datum:

Microsoft kündigte an, dass das Unternehmen plant, in den kommenden Jahren 3,3 Milliarden Euro in Deutschland zu investieren. Diese Entscheidung wurde vom hessischen Wirtschaftsminister Kaweh Mansoori mit großer Zustimmung aufgenommen. Er unterstrich die positiven Auswirkungen, die diese Investitionen auf die hessische Wirtschaft haben können.

In Hessen besteht ein erhebliches Potenzial für Innovation und digitale Entwicklung. „Hessen hat ein großes Potenzial für Innovation und digitale Entwicklung. Wir freuen uns, dass Microsoft beschlossen hat, in dieses Potenzial zu investieren. Dies ist eine enorme Chance für Hessen, die wir nutzen werden! Unsere wichtigen Wirtschaftszweige wie die Automobil-, Finanz- und Medizinbranche werden davon profitieren. Aber nicht nur die Unternehmen haben heute Grund zur Freude. Auch die Beschäftigten werden davon profitieren, da diese Rekordsumme unserem Bundesland einen weiteren Standortvorteil verschafft und zukünftig neue Arbeitsplätze sichert. Hessen ist ein Technologieland“, erklärte der Wirtschaftsminister.

„Durch eine vorausschauende Politik kann diese Investition für Wachstum und Beschäftigung in Hessen wie ein Sechser im Lotto sein. Die Menschen in Hessen werden langfristig davon profitieren. Wir werden die Chancen, die sich aus dieser Investition ergeben, nutzen, um sie für Hessens Industriebetriebe nutzbar zu machen und den gezielten Wissenstransfer zu fördern, um zusätzliche Beschäftigung und Wertschöpfung zu schaffen“, fügte Mansoori hinzu.

„Das sind sehr erfreuliche Nachrichten für Hessen und das Rhein-Main-Gebiet. Die innovative Digitalwirtschaft in Hessen ist ein Datenkraftwerk für mehr Wachstum, Beschäftigung und Wohlstand in unserem Land“, sagte Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus. „Damit kommen wir unserem Ziel näher, Hessen gemeinsam zum Silicon Valley Europas weiterzuentwickeln. KI ist ein zentraler Wettbewerbsfaktor. Mit 100 Millionen Euro haben wir bereits unsere KI-Zukunftsagenda ‚KI Made in Hessen‘ umgesetzt. Mit ‚KI Made in Hessen 2.0‘ werden wir auch in den nächsten Jahren den KI-Turbo einschalten und die KI-Potenziale in Hessen weiter ausbauen.“

siehe dazu auch:  Livestream bietet Einblick ins Hamsterleben

Dieser Text basiert auf einer Pressemitteilung von Land Hessen / Veröffentlicht am 15.02.2024

teilen:

beliebt

könnte auch interessant sein
ähnliche

Der Beruf Wildhüter >> alles, was du wissen musst

Entdecke den Beruf des Wildhüters: Deine Rolle im Naturschutz, Schutzgebiet-Bewirtschaftung und Beitrag zum Erhalt der Biodiversität.

Stuttgart bietet Tipps gegen Hitze

Stuttgart bietet Bürgerinnen und Bürgern Unterstützung gegen die Herausforderungen...

Engagierte Senioren betreiben Telefonkette gegen Einsamkeit im Alter

Das Angebot zur gesellschaftlichen Teilhabe und Unterstützung von hilfsbedürftigen...

5 offizielle Lagerfeuerplätze in Dresden

In Dresden gibt es klare Regeln für das Grillen...